Ideen für die Hochzeit & Tipps für die Plannung

Es gibt Dinge, ohne die eine Hochzeit nicht stattfinden kann. Dazu gehören die beiden Heiratswilligen, ein Termin, ein Kleid, Location, Gästeliste und und und. Doch was ist mit den Dingen von denen man im schlimmsten Fall erst nach der eigenen Hochzeit erfährt? Hätte man doch nur sich diese Liste vorher durchgelesen :)

Hochzeit Brautpaar Brautstrauß Wedding Hochzeit

1. Stammbuch

Viele Standesämter bieten auch eigene Stammbücher an, jedoch sind diese etwas langweilig und altbacken. Man kann natürlich auch ohne ein Stammbuch heiraten. Doch warum sollte man, wenn es so schöne Stammbücher von Glück & Segen gibt? Sie sind nicht nur ein toller Ort für die Aufbewahrung der Eheurkunde und anderen Dokumenten, sondern dienen auch als ein Erinnerungsalbum für den schönsten Tag im Leben. Hier findet man genug Platz für ein Hochzeitsfoto, Glückwünsche der Gäste und viele kleine Erinnerungen. Hinzu kommen interessante Extras wie eine Stammbuchkassette, eine Archivbox oder das Erweiterungsset „Paulchen“ für den Nachwuchs.

Stammbuch Glück und Segen Hochzeit Brautpaar Trauung Eheschließung Standesamt Stammbuch Glück und Segen Hochzeit Brautpaar Trauung Eheschließung Standesamt

2. Einladungskarten

Steht der Termin fest, verschickt man an alle Gäste – wenn man mag – eine sogenannte „Save the Date“ Karte. Diese kann auch gerne unspektakulär sein und dient nur dazu den Hochzeitstermin im Kalender der Gäste fix zu machen. Wenn der Hochzeitstermin immer näher kommt sollten auch die Hochzeitseinladungen versendet werden. Schöne Designs für solche Karten findet man zum Beispiel auf kreative Einladungskarten. Kinderleicht lassen sich in in bestehende Layouts eigene Bilder und Texte einfügen. Besonders toll finde ich die Option Kirchenheft, Danksagungskarten, Menükarten und vieles weitere aus der gleichen Serie zu gestalten. So passt alles sehr gut zusammen.

kreative Hochzeit Einladungskarten Save the Date Card kreative Hochzeit Einladungskarten Save the Date Card

3. Brautstrauß

Früher diente der Brautstrauß gegen die Übelkeit bei der Braut, da die Kirchen voller Weihrauch waren. Heute ist es ein unverzichtbares Accessoires der Braut. Nach der Trauung kann der Brautstrauß als schönes Andenken getrocknet werden. Hierzu den Blumen möglichst schnell das Wasser entziehen und kopfüber aufhängen. Um den Glanz der Blumen zu erhalten, kann man den Strauß vorher mit Haarspray besprühen.

Brautstrauß Hochzeit Wedding Flowers Trauung Standesamt Ehe Brautstrauß Hochzeit Wedding Flowers Trauung Standesamt Ehe

4. Regenschirm

Egal ob man im Sommer oder im Winter heiratet, man weiß leider nie im Vorfeld, ob es am Hochzeitstag regnen wird. Die Location ist dekoriert, die Gäste sind geladen und der Fotograf gebucht. Und nun setzt der Regen ein. Doch auch ein Regen kann sehr romantisch wirken, solange es nicht gerade stürmt. Auf den Fotos wirkt ein transparenter Regenschirm verspielt und verträumt. Unbedingt einpacken!

5. Sofortbildkamera

Wahrscheinlich hat heutzutage fast jeder der Gäste eine eigene Kamera dabei um diesen Tag festzuhalten, doch nichts geht über ein Polaroidbild, welches man sofort in den Händen hält. Ein tolles kleines Goodie zum Mitnehmen für die Hochzeitsgesellschaft.

Und vergessen wir nicht die anderen 43 Dinge, die man sicher auch noch bei einer Hochzeit beachten sollte ;)

 



Kommentar verfassen